Repertoire

TRIO STÜCKE

Claudio Ambrosini (*1948)

Flashback (2016), für Soprano, Violoncello und Flöte. Kompositionsauftrag für TRIO vis-à-vis. Premiere im Haus der Musik im Fruchtkasten (Stuttgart), im Rahmen der Konzertreihe von S-K-A-M e. V. (2016)

Catharina Backman (*1961)

Vestigios (de tus…) (2018), für Sopran, Altflöte und Violoncello. Kompositionsauftrag für TRIO vis-à-vis (2018). Premiere am Dunkers Kulturhaus (Helsingborg), April 2019

Alberto Bernal (*1978)

Made in China/ Epitaph (2021); nach einem Gedicht bei Foxconn Arbeiter Xu Lizhi. Für Sopran, Cello, Flöte und audiovisuelle Projektion. Ein Kompositionsauftrag von TRIO vis-à-vis

(neo)liberal systems #2 «crescendo» (2019), für beliebige Besetzung und Live Elektronik

Huihui Cheng (*1985)

The Tides Soul (2021), für Sopran, Flöte und Violoncello. Kompositionsauftrag für TRIO vis-à-vis

Jesse Broekman (*1985)

And anew (2016), für Soprano, Violoncello und Flöte. Kompositionsauftrag für TRIO vis-à-vis. Premiere beim Suså Festival (Dänemark) (2016)

Remmy Canedo (*1983)

noVOICE – noBODY (2019),
eine Musik- und Tanzperformance für 3 Musiker und 3 Tänzer

Alberto Hortigüela (*1969)

Trio Notturno (2015), für Soprano, Violoncello und Flöte. Kompositionsauftrag für TRIO vis-à-vis. Premiere beim Lachenmann Perspektiven FESTIVAL (2015)

Ulrich Kreppein (*1979)

Angstraum (2016), für Violoncello, Sopran und Altflöte. Kompositionsauftrag für TRIO vis-à-vis. Premiere beim ECLAT Festival 2017

Helmut Lachenmann (*1935)

temA (1968) für Mezzosoprano, Flöte und Violoncello

Koka Nikoladze (*1989)

Der Fachquatsch Nr. 3 (2013), für Stimme, Flöte, Violoncello, Handy und Lautsprecher. Kompositionsauftrag für TRIO vis-à-vis. Premiere an der MHS STUTTGART (2013)

Sophie Pope (*1988)

Individual-Collectives (2020), für Sopran, Violoncello, Flöte und Altflöte und Tonband. Kompositionsauftrag für TRIO vis-à-vis.

Silvia Rosani (*1975)

Die Elbe (2014), für Stimme, Flöte und Cello. Kompositionsauftrag für TRIO vis-à-vis. Premiere am Ungarischen Institut (2014)

Ai limiti delle soglie II: con moto trasversale (2020), für Soprano, Flöte- und Bassflöte, Violoncello und Live Elektronik. Kompositionsauftrag für TRIO vis-à-vis. Premiere ECLAT Festival (2021)

Neil Thomas Smith (*1987)

Oceans made small (2013), für Stimme, Flöte und Cello. Kompositionsauftrag für TRIO vis-à-vis. Premiere beim Südseite Nachts (Musik der Jahrhunderte, Theaterhaus Stuttgart) (2013)

Valery Voronov (*1970)

Yerma (2020), für Sopran, Flöte und Altflöte und Cello. Kompositionsauftrag für TRIO vis-à-vis. Premiere bei der Onlinekonzertreihe von S-K-A-M e. V. (2020)

N. Andrew Walsh (*1978)

ΤΡΙΓΡΑΜΜΑΤΟΝ. Kompositionsauftrag für TRIO vis-à-vis (2012)

Nicolai Worsaae (*1980)

Replication #1 (2014), für Mezzosoprano, Flöte und Cello. Kompositionsauftrag für TRIO vis-à-vis. Premiere bei Südseite Nachts (Musik der Jahrhunderte, Theaterhaus Stuttgart) (2015)

Konstantin Yaskov (*1981)

The seasons (2018): 12 improvisations based on the catalog of graphic scores for any instrument solo or ensemble


DUO STÜCKE

André Caplet (1878-1925)

Ecoute, mon coeur (1924), für Flote und Sopran

Guillaume Conneson (*1970)

Toccata-Notturne (2002), für Flöte und Violoncello

Ivan Fedele (*1953)

Paroles y palabras (2000), Quattro pezzi per soprano e violoncello

Francesco Filidei (*1973)

…And here they do not… (2014), for voice and cello (with optional violin and viola dancing parts)

Beat Furrer (*1954)

Auf tönernen Füssen (2001) für Flöte und Stimme

Kaija Saariaho (*1952)

Mirrors (1997), für Violoncello und Flöte


SOLO STÜCKE

STIMME

George Aperghis (*1945)

Récitations (1978)

Carola Bauckholt (*1959)

Emil (2003), für Solo Stimme

Cathy Berberian (1925-1983)

Stripsody (1966)

Luciano Berio (1925-2003)

Sequenza III (1965)

John Cage (1912-1992)

Aria (1958)

Living Room Music (1940)

Song Books (1977)

Sixty-two Mesostics Re Merce Cunningham (1971)

Remmy Canedo (*1983)

AMNIOSIS (2017), Liedzyklus für Stimme, Geige, Biofeedback, Live Elektronik und Video.
Liedtext und Konzept: Natasha López
Musik und Programmierung: Remmy Canedo

Aurélio Edler-Copes (*1976)

Unity

Adriana Hölszky (*1953)

Monolog für Frauenstimme mit Pauke (1977)

Margarete Huber

Sieben Stücke für Stimme Solo (2008), Nr. 2 und 4

Mauricio Kagel (1931-2008)

Der Turm zu Babel (2002)

Sophie Pope (*1988)

The Raven (2016), for violin playing soprano

Silvia Rosani (*1975)

Ai Limiti delle Soglie I (2017), for soprano and electronics. Kompositionsauftrag für die Konzertreihe S-K-A-M e. V.

Daryl Runswick (*1946)

Lady Lazarus (1981)

Giacinto Scelsi (1905-1988)

Hô, cinq vocalises pour voix de femme (1965)

Charlotte Seither (*1965)

Weitere Machart von Stille (2012/23)
Wenige Silben vom Glück (2017)

FLÖTE

Luciano Berio (1925-2003)

Sequenza I (1958)

Alberto Bernal (*1978)

Impossible translations #5 (2021). Für Flöte und Video. Ein Kompositionsauftrag von TRIO vis-a-vis an Maria Kalesnikava gewidmet

Elliot Carter (1908-2012)

Scrivo in vento (1991)

Gianvincenzo Cresta (*1968)

Sospesi anonimi, diseredati, poeti (2001), für Flöte und Tonband

Brian Ferneyhough (*1943)

Cassandra’s Dream Song (1970)

Sisyphus Redux (2010)

Kazuo Fukushima (*1930)

Mei (1962)

Shun-San (1969)

Nikodemus Gollnau (*1985)

Hybris trotz Pans Wehklag (2013)

Cristóbal Halffter (1930-2021)

Debla (1980)

Rolf Hempel (*1932)

Kontexturen

Heinz Holliger (*1939)

(t)air(e) (1980-83)

Katherine Hoover (1937-2018)

Spirit Flight (2012)

Winter Spirits (1997)

Bernhard Lang (*1957)

Monadologie XVI ‚Solfeggio‘ (2011)

Sophie Pope (*1988)

to a crow (2012)

Salvatore Sciarrino (*1947)

Come vengono prodotti gli incantesimi (1985)

Isang Yun (1917-1995)

Sori (1988)

VIOLONCELLO

Benjamin Britten (1913-1976)

Cello Suite Nr. 1, Op. 72 (1964)

John Cage (1912-1992)

26’ 1.1499” for a String Player (1953-1955)

Henri Dutilleux (1916-2013)

Trois Strophes sur le Nom de Sacher (1976-1982)

Sebastian Hoch (*1977)

Modul 9 (2014), für Cello Solo

Helmut Lachenmann (*1935)

Pression (1969-70)

Silvia Rosani (*1975)

White Mask, aus dem Zyklus White Masks (2016-2019), ein Zyklus für Cello, Live Elektronik und schwingende Metallplatten

Simon Steen-Andersen (*1976)

Study for String Instrument #3 (2011)